Nach oben

Beiträge

Mieses Karma?

Beitrag
Foto: © Peter Gudella / shutterstock

Mieses Karma?

Wir hören immer wieder Sprüche wie "Sch... Karma!" oder "Karma ist ne Bitch!". Leicht daher gesagt und trotzdem so wahr!

Dazu möchte ich Ihnen einen kleinen Ausschnitt aus meinem eigen Leben erzählen, der so vor drei Wochen geschehen ist.

Dazu muss ich etwas weiter ausholen:

Ich hatte eine sehr gute Freundin, wir übten denselben Beruf aus. Wohnten in einem Dorf und wir haben sehr oft Wanderungen mit meinen Hunden unternommen oder zusammen gekocht. Ganz viel Zeit haben wir zusammen verbracht.

Leider geriet meine Freundin jedoch in die Fänge einer Sekte und mir kam es vor, als ob sie innerhalb kürzester Zeit von diesem Guru eine Gehirnwäsche erhalten hat. Schweren Herzens habe ich mich von ihr distanziert, und nicht nur ich, sondern auch ihre drei Kinder. Zur Tochter, die auch ganz oft mit uns unterwegs war (Jahrgang 1979), hatte ich immer noch ein sehr enges Verhältnis. Wir haben gelegentlich etwas miteinander gemacht. Sie hat sehr gelitten unter dem Zustand ihrer Mutter.

Meine Freundin hatte die Ausbildung zur Astrologin gemacht, hatte einen tollen Beruf, ein geordnetes Leben und eigentlich alles im Griff ... So schien es jedenfalls!

Vor knapp einem Jahr lief Tina in ein Burnout

Dann vor knapp einem Jahr lief Tina in ein Burnout, sie zog sich von allem zurück und war auch in einer psychiatrischen Klinik. Sie wollte im Januar wieder beginnen zu arbeiten, es ging zwei Wochen gut. Dann kündigte sie, weil sie es einfach nicht mehr schaffte.

Sie gab ihre Wohnung auf, suchte Hilfe bei ihrer inzwischen zum vierten Mal geschiedenen Mutter, die zwar als Krankenschwester schon wusste, wie sie mit ihr umzugehen hatte, jedoch war sie immer noch sehr aktiv in dieser Sekte tätig.

Meine Freundin Tina versuchte immer wieder, ihre zwei Brüder und die Mutter wieder zusammenzubringen und wahrscheinlich wurde es ihr irgendwann zuviel. Vor drei Wochen bekam ich per WhatsApp ihre Todesanzeige zugeschickt. Sie hatte am Ende keine Kraft mehr und hat sich das Leben genommen!

Es war üblich bei Tina und mir, uns gegenseitig manchmal kleine Geschenke zu machen.

Vor ungefähr zwei Jahren hatte ich das Buch "Mieses Karma" gelesen. Ich finde das Buch so erfrischend und lustig, aber auch wahr - und es war mir sehr wichtig, dieses Buch an Tina weiterzugeben. Oft haben wir bei unseren Spaziergängen über dieses Buch gelacht... Jedes Mal, wenn wir eine Ameise sahen, mussten wir uns nur ansehen und wir lachten.

Vor zwei Wochen sass ich nun in der Kirche, um mich zum letzten Mal von Tina zu verabschieden. Es war eisig kalt, es regnete und man spürte auch die Kälte, die von den Bänken ausging, wo ihre Familie gezwungenermassen zusammen sass.

Ich liess meine Gedanken schweifen, dachte an die vielen Gespräche und Unternehmungen mit Tina und schaute einfach auf das Mosaik im Mittelgang der Kirche. Plötzlich nahm ich eine Ameise wahr - eine einzelne Ameise. Sie lief auf mich zu, machte auf meiner Höhe Halt, lief über den Gang auf die andere Seite, kehrte um und kam wieder auf mich zu.

Da wusste ich: Tina war gekommen, um sich von mir zu verabschieden und mir zu zeigen, dass man für seine Taten zur Rechenschaft gezogen wird. Genau wie in dem Buch "Mieses Karma" ist wohl auch sie wieder auf der untersten Stufe gelandet. Schlagartig wurde mir klar, wie wertvoll das Leben ist!

Jeder, der auf erfrischende, lustige Art eine Erklärung bekommen möchte, was genau das Karma ist, sollte sich das Buch "Mieses Karma" zu Gemüte führen. Denn auch in der besten Komödie steckt ein Fünkchen Wahrheit.



Wichtiger Hinweis!

Dieser Text dient lediglich der Information, die Inhalte dieser Seite stehen in der Verantwortung des jeweiligen Beraters/Autors und geben dessen subjektive Glaubensentscheidung, Überzeugungen und/oder Weltanschauungen wieder. Bitte beachten Sie, dass Esoterik und Spiritualität immer eine persönliche Glaubenssache und wissenschaftlich nicht belegbar ist!

Wir weisen darauf hin, dass wir/unsere Berater weder im persönlichen Gespräch noch in den Informationstexten auf dieser Seite eine medizinische oder diagnostische Beratung anbieten, durchführen oder bewerben. Im telefonischen Beratungsgespräch zwischen Kunde und Berater werden weder medizinische Diagnosen noch therapeutische Ratschläge erteilt. Die Beratung ersetzt in keinem Fall die durch den Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten verordnete Medikation, Konsultation oder Therapie. In keinem Fall wird von selbiger abgeraten.

Es werden weder zukünftige Erfolge noch Versprechen bezüglich der gesundheitlichen Verfassung in Aussicht gestellt oder angepriesen. Die telefonische Energiearbeit erfolgt freiwillig und mit persönlicher Zustimmung.

Danke für Ihr Verständnis
Zukunftsblick Ltd.
Weiterempfehlen:


Mehr über Heidi
Schweizer Starmedium Heidi
Schweizer Starmedium Heidi

Langjährige Kartenlegerin bietet Ihnen ehrliche und einfühlsame Beratung auf höchstem Niveau. Hohe Treffsicherheit. Legung mit dem großen Lenormand-Deck (54 Karten), Vollmondlegung, Sigillenmagie. *** NEU!*** Rundumblick auf Video per E-mail.
Weiter zum Profil von Schweizer Starmedium Heidi ›

Hotlines
Das könnte Sie auch interessieren

Wissens-Datenbank

Rider-Waite-Tarot

Erstmalig wurde das Rider-Waite-tarot 1910 veröffentlicht. Arthur Edward Waite schuf diese Karten zusammen mit der Künstlerin Pamela Colman Smith. Vom Verleger des Decks wurde der […]



Keltische Kreuz

Das keltische Kreuz ist eines der ältesten und treffsichersten Legemethoden beim Kartenlegen. Der große Vorteil dieses Legesystems ist die Option, dass das keltische Kreuz auf […]



Gläserrücken

Wer möchte nicht mit verstorbenen Verwandten oder Freunden sprechen, wenn man das Gefühl hat, es gäbe noch etwas zu klären. Doch nicht immer ist es möglich, ein geeignetes Medium […]



Ihre Karriere bei Zukunftsblick: Hier informieren

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK