Nach oben

Beiträge

Grundlagen Buddhismus

Beitrag
Foto: © worradirek / shutterstock

Grundlagen Buddhismus

Seit vielen Jahren lebe ich nach den buddhistischen Grundregeln.

Durch eine sehr intensive Begegnung mit einem buddhistischen Mönch aus Tibet, der in Deutschland in einem der vielen buddhistischen Zentren zu Gast war, begann ich mich für diese Lehre zu interessieren.

Dann begann ich, das buddhistische Zentrum in meiner Heimatstadt zu besuchen. Hier weihte man mich in die verschiedenen Arten der Meditation ein und nach und nach begann ich, immer mehr nach dieser Lehre zu leben.

Obwohl die buddhistische Lehre auf Logik und Erkenntnis aufbaut ist, kann sie nicht als Lebensphilosophie angesehen werden. Weil ein Leben nach den buddhistischen Grundregeln verändert den Menschen dauerhaft.

Im Buddhismus gibt es nur wenige Regeln:

1. Lebendiges umzubringen will ich mich enthalten

- Ich zerstöre oder verletze kein Lebewesen.
- Ich werde ein Töten von anderen Lebewesen verhindern.
- Ich wende mich stattdessen allen Lebewesen mitfühlend zu.

2. Nicht Gegebenes zu nehmen will ich mich enthalten

- Ich stehle nicht.
- Ich beute keine anderen Lebewesen aus oder unterdrücke sie.
- Ich achte den Besitz anderer und bin selbst grosszügig mit meiner Zeit, meiner Energie und meinem materiellen Besitz.

3. Des falschen Gebrauchs der Sinne will ich mich enthalten

- Ich trage Verantwortung für das, was ich liebe.
- Ich gehe keine Beziehung ohne Liebe ein.

4. Falscher Rede will ich mich

- Ich lüge nicht.
- Ich benutze keine Worte, die die Wahrheit verdrehen und Zwietracht säen.
- Ich achte auf meine Worte im Umgang mit anderen, denn auch Worte können verletzen. Stattdessen will ich mich im mitfühlenden Zuhören üben, einfühlsame Worte finden und Streitigkeiten schlichten.

5. Berauschender Mittel will ich mich enthalten

- Ich nehme keine Drogen oder andere berauschende Mittel.
- Ich esse und trinke in Achtsamkeit und nehme nur Dinge zu mir, die mir gut tun und mich gesund erhalten.

Die Regeln sind im Buddhismus essentiell und müssen auf jeden Fall eingehalten werden.

Grundlagen des Buddhismus beruhen darauf, dass alle Erfahrungen und Geschehnisse nicht nur in diesem Leben ihre Ursache, sondern auch in den vergangenen Leben haben. Es bedeutet, dass mein jetziges Handeln und Tun auch in der Zukunft und in kommenden Leben wirken wird - das Karma-Prinzip.

Herzlichst

Ihre Claudia
© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Mehr über Claudia

Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia

Halbzigeunerin Claudia. Ich lege seit mehr als 30 Jahren die Lenormandkarten. Bekannt geworden bin ich auch durch TV. Beziehung, Beruf, Familie, Treuefragen. Hohe Treffsicherheit.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 10:00-00:00 Uhr
Weiter zum Profil von Schweizer Zigeunerin Claudia ›
Hotlines
Das könnte Sie auch interessieren

Wissens-Datenbank

Affären

Job, Kinder, Haushalt, Hobbys, Freund, familiäre und gesellschaftliche Verpflichtungen - das Leben verlangt uns tagtäglich alles ab, Liebe und Beziehung bleiben da häufig auf der […]



Chiromantie

Chiromantie - Die Kunst aus der Hand zu lesen Die Handlesekunst ist fast so alt, wie die Menschheit selbst. Auch ist die Chiromantie in fast allen Kulturen zu finden. […]



Kartenlegerin

Das Leben verlangt uns tagtäglich alles ab und oftmals verlieren wir den nötigen Abstand, um unseren ganz persönlichen Weg verfolgen zu können. Auch wenn eine Kartenlegerin in der […]



Ihre Karriere bei Zukunftsblick: Hier informieren

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK