Nach oben

Wissen A-Z

Rider-Waite-Tarot


Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Wissen
Foto: © vetre.jpg / shutterstock

Rider-Waite-Tarot

Erstmalig wurde das Rider-Waite-tarot 1910 veröffentlicht. Arthur Edward Waite schuf diese Karten zusammen mit der Künstlerin Pamela Colman Smith. Vom Verleger des Decks wurde der Namensteil Rider abgeleitet. Das Rider-Waite-Tarot ist dem Marseille-Tarot sehr ähnlich. allerdings ist es feiner gezeichnet und von weniger Farbnuancen durchsetzt, ähnlich dem Sola-Busca-Tarot, 15. Jahrhundert, wurden die Zahlenkarten mit szenistischen Bildern belebt. Es fiel somit den Menschen leichter Zugang zu den Karten zu finden.

Mr. Waite ist in seiner eigenen Beschreibung der Karten nur unzureichend auf die Karten der kleinen Arkana eingegangen, dennoch wurde das Rider-Waite-Tarot so oft kopiert und für die Illustration von Büchern verwendet wie kein anderes Tarot-Set. Das hat sich bis in die heutige Zeit fortgesetzt, so ist auch das Rider-Waite-Tarot eines der meistgenutzten Tarotdecks zur Wahrsagung.

Was ist eigentlich ein Tarot?

Das Tarot ist auf die alten Ägypter zurückzuführen. Das ägyptische Reich stand vor dem Untergang und es wurde nach einem neuen Wahrsagesystem gesucht, im Tarot haben sie es gefunden. Es wird allerdings immer noch vermutet, dass dieses System auf ägyptische oder hebräisch-kabbalistische Weisheitslehren beruht.

Im mitteleuropäischen Raum ist das Tarot seit Ende des 14. Jahrhunderts bekannt. Hierbei handelt es sich jedoch vermutlich "nur" um die kleine Arkana, denn der Ursprung der großen Arkana ist bis heute noch ungeklärt.

Rider-Waite-Tarot - das Kartendeck.

Das Rider-Waite-Tarot besteht aus einem Kartenblatt mit 78 Karten, welche wiederum unterteilt werden in 22 Karten der großen Arkana und 56 Karten der kleinen Arkana.

Das Rider-Waite-Tarot kann gelegt werden für psychologische Zwecke wie auch zur Wahrsagung.

Verschiedene Legesysteme sind je nach Fragestellung möglich, zum Beispiel das keltische Kreuz oder das Hexagramm werden für komplexere Fragestellungen ausgelegt, das kleine Kreuz und das Drei-Karten-Orakel zählen zu den einfachen Legesystemen.

Mit Hilfe des Rider-Waite-Tarots haben Sie die Möglichkeit sich selber besser kennen zu lernen. Ebenso bietet das Rider-Waite-Tarot eine große Unterstützung zur Entscheidungs- und Lebenshilfe. Fragen des persönlichen Lebens können beantwortet werden. Sie können so eine Art Wegweiser an die Hand bekommen, damit Sie Ihren ganz persönlichen Weg verfolgen.
Rechtliche Hinweise

Weiterempfehlen:



Das könnte Sie auch interessieren:

Berater für: Rider-Waite-Tarot

Starberaterin Dagmar-Charleen
Starberaterin Dagmar-Charleen
Tarot, Lenormand, Kipperkarten, Channeln, Hellsehen. Wer sind Sie wirklich? Wie denkt Ihr Partner? […]
Seherin Lena
Seherin Lena
Sehr erfahrene Kartenlegerin bietet Ihnen hellfühlige, intuitive und lösungsorientierte […]
Channel-Medium Peter
Channel-Medium Peter
Kartenlegen, Jenseitskontakte, Tierkommunikation. Langjährige Erfahrung. Hohe Treffsicherheit. […]
Starberaterin und Auserwählte des Universums Martina
Starberaterin und Auserwählte des Universums Martina
Kartenlegen, Hellsehen, Hellfühlen, Lenormand, Crowley Tarot, Tierkommunikation, Jenseitkontakte, […]
Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia
Halbzigeunerin Claudia. Ich lege seit mehr als 30 Jahren die Lenormandkarten. Bekannt geworden bin […]
Alle Berater zum Thema Rider-Waite-Tarot  >

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Österreich, Deutschland, Schweiz und Luxemburg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK